Vorsicht! Betrugsmasche bei Ebay-Kleinanzeigen. Mehr Infos >>>

Anmelden
Konto eröffnen
HARK FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Aufbau und zur Abnahme unserer Produkte

Wo kann ich meinen Kamin/Kaminofen aufstellen?

Der Aufbau Ihres Kamins oder Kaminofens sollte immer nah am Schornsteinanschluss erfolgen, um einen guten Abzug zu gewährleisten. Von der Lage des Schornsteinanschlusses kann auch abhängen, welches Modell für Sie geeignet ist. Liegt der Anschluss beispielsweise in einer Ecke des Raumes, kann für Sie ein schlanker Kaminofen oder ein Eckkamin mit zweiseitiger Feuerschutzscheibe ideal sein. Ihr Fachberater in einem HARK Kaminstudio in Ihrer Nähe klärt diese und weitere Fragen mit Ihnen und hilft bei der Auswahl eines passenden Modells.

Wer kann meinen Kamin/Kaminofen anschließen?

Auf Wunsch kann die Montage Ihres Kamins oder Kaminofens über HARK beauftragt werden. Alternativ können Sie selbst einen Handwerker beauftragen oder, wenn Sie sich für einen unserer Kaminbausätze entscheiden, den Kamin in Eigenregie aufbauen.

Nähere Informationen zum Selbstaufbau finden Sie hier: Kamin selber bauen

Was kostet die Installation eines Kamins/Kaminofens?

Die Kosten für die Montage eines Kamins oder Kaminofens sind abhängig von der Art des Gerätes und den Gegebenheiten vor Ort. Ein gemauerter Kamin ist beispielsweise aufwändiger in der Montage als ein Kaminofen. Auch die Art des Anschlusses ist entscheidend. Die genauen Kosten ermittelt der Fachberater in einem HARK Kaminstudio für Sie.

Was muss ich bei der Selbstmontage beachten?

Handwerklich Geschickte können die Kamine unserer Studioserie selbst aufbauen und anschließen. Die Kaminbausätze sind modular gefertigt und in der Regel innerhalb eines Tages aufgestellt. Mit der Anlieferung erhalten Sie eine detaillierte Anleitung für den Selbstaufbau sowie das benötigte Zubehör.

Einen ersten Eindruck können Sie sich hier verschaffen: HARK Kaminbausätze

Wie wird die Verpackung eines Kaminbausatzes entsorgt?

Alle HARK-Produkte werden mit naturbelassenem und unbehandeltem Holzmaterial ausgeliefert (Paletten, Kisten usw.). Im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit verzichtet HARK bewusst auf kostengünstigere Materialien.

Wir liefern Ihnen das Holz als formbares Anzündholz. Es eignet sich hervorragend zum Anbrennen Ihres neuen Kamins. Zerlegen Sie bitte das mitgelieferte Holzmaterial in feuerstättengerechte Teile und verbrennen Sie es in Ihrem neuen Kamin. Unter feuerstättengerecht ist eine maximale Länge zu verstehen, die ein waagerechtes Einlegen in den Verbrennungsraum erlaubt. Je nach Restfeuchte des Holzes kann es erforderlich sein, es zunächst noch für eine kurze Zeit trocken zu lagern. So tragen Sie aktiv zu einer umweltfreundlichen Verwertung des Holzes bei.

Alle anderen Materialien wie Pappe, Kunststoffe und die Umreifbänder können Sie je nach Region in Ihren haushaltsnahen Tonnen (Grüne, Blaue und Gelbe Tonnen) sortiert entsorgen.

Nähere Informationen finden Sie hier: nachhaltige Entsorgung von Verpackungen

Wo finde ich technische Angaben zu meinem Gerät?

Technische Daten und Maße zu jedem aktuellen Gerät sind in unserem Online-Shop ausgewiesen. Mit der Anlieferung Ihres Kamins oder Kaminofens erhalten Sie außerdem ein umfangreiches Informationspaket.

Wann muss ich den Schornsteinfeger involvieren?

Beziehen Sie den Schornsteinfeger früh mit in Ihre Planung ein. Er hilft Ihnen mit örtlichen Anforderungen und Richtlinien, die Sie bei der Montage eines Kamins oder Kaminofens berücksichtigen müssen. Er nimmt die Feuerstätte auch vor der ersten Inbetriebnahme ab und bescheinigt den ordnungsgemäßen Anschluss des Gerätes. Außerdem übernimmt er die jährliche Feuerstättenschau.

Welche Bestimmungen muss ich beim Einbau eines Kaminofens beachten?

Bei der Montage eines Kamins oder Kaminofens sind verschiedene Maßnahmen zum Brandschutz und zum ordnungsgemäßen Anschluss einzuhalten. Diese sind von den Gegebenheiten vor Ort und von dem gewählten Modell abhängig. Beispielsweise sind bestimmte Abstände zu brennbaren Materialien einzuhalten. Welche Bestimmungen für Ihr Gerät und die Aufstellsituation bei Ihnen zuhause gilt, erfahren Sie von Ihrem örtlichen Schornsteinfeger und oder einem Fachberatern in einem HARK Kaminstudio in Ihrer Nähe.

Wer nimmt meine Feuerstätte ab?

Für die Abnahme Ihres Kamins oder Kaminofens ist der örtliche Schornsteinfeger zuständig. Kontaktieren Sie diesen frühzeitig bezüglich Ihrer Pläne für eine Feuerstätte. Er kann Sie auch über örtliche Regelungen und Verordnungen informieren. Wird der Kamin oder Kaminofen durch HARK montiert, erhalten Sie von uns eine Fachunternehmer-Bescheinigung, die Sie dem Schornsteinfeger vorlegen.

Welche Anschlussmöglichkeiten gibt es für Gaskamine?

HARK bietet eine einmalige Vielfalt an Möglichkeiten, die Abgase eines Gaskamins ins Freie zu leiten und ihm die benötigte Verbrennungsluft zuzuführen:

  1. Anschluss mit Strömungssicherung an einen vorhandenen Schornstein – raumluftabhängiger Betrieb (Gasgeräte-Art B11BS)
  2. Raumluftunabhängiger Betrieb über separat zugelassenen konzentrischen Außenschornstein (Gasgeräte-Art C61, Variante 2)
  3. Raumluftunabhängiger Betrieb über konzentrisches Abgassystem mit Außenwandanschluss (Gasgeräte-Art C11)
  4. Raumluftunabhängiger Betrieb über separat zugelassenes konzentrisches Abgassystem mit vorhandenem Schacht (Gasgeräte-Art C61, Variante 1)
  5. Raumluftunabhängiger Betrieb über konzentrisches Abgassystem mit Gebläse hinter dem Wärmetauscher (Gasgeräte-Art C12)
  6. Raumluftunabhängiger Betrieb mit konzentrischem Abgassystem über Dach (Gasgeräte-Art C31)
  7. Raumluftunabhängiger Betrieb mit getrennter Luft- und Abgasführung mit Gebläse hinter dem Wärmetauscher (Gasgeräte-Art C52)
  8. Raumluftunabhängiger Betrieb mit konzentrischem Abgassystem vom Gerät bis zum Schacht und einwandiger Abgasführung im Schacht – Zuluft über Ringspalt (Gasgeräte-Art C91)

Grundsätzlich ist dabei zu beachten, dass nicht alle genannten Anschluss-Arten für jeden Gaskamin aus unserem Sortiment möglich sind. In einem HARK Kaminstudio in Ihrer Nähe können Sie sich ausführlich zu der besten Lösung für die jeweiligen baulichen Gegebenheiten beraten lassen.

Welche geänderten Ableitbedingungen gelten seit 01.01.2022 für Schornsteine?

Laut §19 der 1.BImSchV gelten seit dem 01.01.2022 neue Anforderungen an die Lage der Schornsteinmündung neuer Feuerungsanlagen, mit dem Ziel, dass die Abgase im „freien Windstrom“ abgeführt werden und sich nicht am Dach verwirbeln. Im Wesentlichen muss die Schornsteinmündung firstnah angeordnet sein und den First um mindestens 40 Zentimeter überragen. Bestandsanlagen sind nicht von der neuen Regelung betroffen.

Detaillierte Informationen dazu finden Sie hier: Neue Ableitbedingungen für Schornsteine

Kontakt

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sie interessieren sich für unsere Produkte?

Vor Ort oder per Katalog.